Bief an die SPD in der Verbandsgemeinde

Veröffentlicht am 21.07.2017 in Aktuell

In einem Brief hat die neue Bundestagskandidaten der SPD im Wahlkreis 200 (unser Wahlkreis) ihre Ziele ür den Wahlkampf beschrieben und die Genossinnen und Genossen vor Ort gebeten, sich in den Wahlkampf einzubringen und ihre Kandidatur zu unterstützen.

wir stehen nun in einem kurzen und heißen Wahlkampf

. Es ist mein Ziel, mit so

vielen Menschen wie möglich vor Ort ins Gespräch ko

mmen, um für unsere Themen

zu werben. Dafür bitte ich um eure Unterstützung.

Neben dem Besuch von Einrichtungen und Betrieben in

der Region,

Podiumsdiskussionen und Veranstaltungen möchte ich

mit euch den Sommer nutzen

und die Menschen an Infoständen in Fußgängerzonen,

vor Einkaufszentren und auf

Wochenmärkten davon überzeugen, dass die SPD die be

sseren Konzepte hat. Es ist

unser Ziel, dass Martin Schulz Bundeskanzler wird u

nd wir Peter Bleser das

Direktmandat streitig machen, damit ich die Möglich

keit habe unsere Region im

Bundestag vertreten zu können.

Mit einigen Vertretern von Ortsvereinen habe ich be

reits Termine für Infostände und

Veranstaltungen vereinbart. Gerne komme ich auch zu

euren Vorstandssitzungen in

den Ortsverein. Solltet ihr bereits Termine vorgese

hen haben, teilt mir diese bitte

zeitnah mit.

Die Plakate müssen jetzt bestellt werden. Es wäre s

ehr schön, wenn ihr mir eine

verantwortliche Person in eurem Ortsverein für die

Plakatierung nennen könntet. In

diesem Zusammenhang noch eine Bitte. Unser Budget i

st knapp. Hohlkammerplakate

sind teuer. Es wäre sehr schade, wenn die Plakate n

icht angebracht werden. Deshalb

teilt mir bitte bis Ende nächster Woche mit, wievie

l Plakate Ihr von mir haben

möchtet. Sollte sich kein Team vor Ort für die Plak

atierung finden, teilt mir dies bitte

ebenfalls mit.

Für eure Unterstützung danke ich euch sehr.

 

Aktuelle-Artikel

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von info.websozis.de