Neuer Vorstand der SPD in der VG Emmelshausen

Veröffentlicht am 17.06.2018 in Ortsverein
Vorstand

Bei den Vorstandswahlen, die im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Emmelshausener Sozialdemokraten am 08.06.18 in Kratzenburg stattfanden, wurde Björn Seis einstimmig von den Genossinnen und Genossen zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Der langjährige Vorsitzende Christoph Bretz ist im Dienste der Verjüngung der SPD in die "zweite Reihe" gerückt und fortan ebenso wie Britta Möller- Labohm stellvertretende(r) Vorsitzende(r) des Ortsvereins Emmelshausen.
Unverändert bleibt sowohl das Amt des Schatzmeisters, das weiterhin von Wolfgang Heidger bekleidet wird, als auch das der Schriftführerin Carlotta Neugebauer.
Zu den Beisitzenden wurden Udo Völl, Monika Müller, Christoph Bock, Fred und Elke Lübbert, Herbert Retzmann und David Retzmann gewählt.
Versammlungsleiter Michael Maurer gratulierte allen neu- und wiedergewählten Vorstandsmitgliedern und wünschte insbesondere dem neuen Vorsitzenden eine glückliche Hand und einen langen Atem.

Seis, der seit 2014 stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat ist, ist 36 Jahre alt und lebt mit seiner Familie in Kratzenburg.
Er ist bei der Bundespolizeidirektion Koblenz beschäftigt, leitet dort den Personalrat und ist Mitglied des Bundespolizeihauptpersonalrates beim Bundesministerium des Innern.
Für den neuen SPD-Chef in Emmelshausen, der auch stv. Vorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei, Kreisgruppe Koblenz ist, ist die Sicherheitsdebatte in der Region, Herzensangelegenhet.
"Ein Mehr an Sicherheit erreicht man nicht durch Verunsicherung der Menschen", so Seis am Rande der Jahreshauptversammlung. "Mein Anspruch an die Partei und an mich selbst ist es, Lösungen zu finden."

Ein persönlicher Brief an Innenminister Lewentz, in dem der neue Emmelshausener SPD-Chef Alternativen zur Stärkung der Sicherheitsinfrastruktur in der Verbandsgemeinde Emmelshausen beschreibt, soll dabei Grundlage für weitere Gespräche mit dem Ministerium sein.
Außerdem will Seis die Partei von innen heraus stärken. „Sozialdemokratische Politik ist dann erfolgreich, wenn sie selbstbewusst geführt und praktiziert wird“, so Sies, „und genau darauf haben die Wählerinnen und Wähler einen Anspruch"!

 

 

Aktuelle-Artikel

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

17.01.2019 20:38 Barley zum Brexit „Unsere Hand bleibt ausgestreckt“
Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Katarina Barley, sieht angesichts der verfahrenen Lage in London zunehmende Chancen für ein zweites Referendum über den Ausstieg Großbritanniens aus der EU. „Mein Eindruck ist, dass diese Möglichkeit wahrscheinlicher geworden ist, als sie das noch vor wenigen Wochen war“, sagte die Bundesjustizministerin am Mittwoch in Berlin. Die deutliche Ablehnung des

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

Ein Service von info.websozis.de