Die nächsten Termine:

Nächste Termine:

27.03.2019, 18:30 Uhr
Aufstellung der Kandidatenliste für die Stadt

Alle Termine

Neuer Vorstand der SPD in der VG Emmelshausen

Veröffentlicht am 17.06.2018 in Ortsverein
Vorstand

Bei den Vorstandswahlen, die im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Emmelshausener Sozialdemokraten am 08.06.18 in Kratzenburg stattfanden, wurde Björn Seis einstimmig von den Genossinnen und Genossen zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Der langjährige Vorsitzende Christoph Bretz ist im Dienste der Verjüngung der SPD in die "zweite Reihe" gerückt und fortan ebenso wie Britta Möller- Labohm stellvertretende(r) Vorsitzende(r) des Ortsvereins Emmelshausen.
Unverändert bleibt sowohl das Amt des Schatzmeisters, das weiterhin von Wolfgang Heidger bekleidet wird, als auch das der Schriftführerin Carlotta Neugebauer.
Zu den Beisitzenden wurden Udo Völl, Monika Müller, Christoph Bock, Fred und Elke Lübbert, Herbert Retzmann und David Retzmann gewählt.
Versammlungsleiter Michael Maurer gratulierte allen neu- und wiedergewählten Vorstandsmitgliedern und wünschte insbesondere dem neuen Vorsitzenden eine glückliche Hand und einen langen Atem.

Seis, der seit 2014 stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat ist, ist 36 Jahre alt und lebt mit seiner Familie in Kratzenburg.
Er ist bei der Bundespolizeidirektion Koblenz beschäftigt, leitet dort den Personalrat und ist Mitglied des Bundespolizeihauptpersonalrates beim Bundesministerium des Innern.
Für den neuen SPD-Chef in Emmelshausen, der auch stv. Vorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei, Kreisgruppe Koblenz ist, ist die Sicherheitsdebatte in der Region, Herzensangelegenhet.
"Ein Mehr an Sicherheit erreicht man nicht durch Verunsicherung der Menschen", so Seis am Rande der Jahreshauptversammlung. "Mein Anspruch an die Partei und an mich selbst ist es, Lösungen zu finden."

Ein persönlicher Brief an Innenminister Lewentz, in dem der neue Emmelshausener SPD-Chef Alternativen zur Stärkung der Sicherheitsinfrastruktur in der Verbandsgemeinde Emmelshausen beschreibt, soll dabei Grundlage für weitere Gespräche mit dem Ministerium sein.
Außerdem will Seis die Partei von innen heraus stärken. „Sozialdemokratische Politik ist dann erfolgreich, wenn sie selbstbewusst geführt und praktiziert wird“, so Sies, „und genau darauf haben die Wählerinnen und Wähler einen Anspruch"!

 

 

Aktuelle-Artikel

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de