Bürgerinitiative Pro Rheinbrücke - Mitstreiter gesucht

Veröffentlicht am 21.04.2010 in Aktionen

Der Entscheidungsprozess um eine Brücke zwischen St. Goarshausen und St. Goar dauert an. Unterstützung tut not. Bürgerinnen und Bürger rechts und links des Rheins wollen ihre Argumente für eine zusätzliche Rhein-Querung zwischen Koblenz und Mainz sammeln, diskutieren und bei Unerntschlossenen und gegnern für die Brücke werben. Daher sind in diesen Tagen Vorbereitungen zur Gründung einer Bürgerinitiative für den Bau einer Brücke im Mittelrheintal angelaufen. Die Initiative dazu kommt vom Landrat des Rhein-Lahn-Kreises, Günter Kern (SPD), der bereits erste Gespräche mit potenziellen Mitgliedern des Gründungsvorstandes geführt hat.

"Wir sind uns in der SPD – hüben wie drüben – einig, dass jetzt Handlungsbedarf besteht und die beiden Kreisverwaltungen die in den Kreistagen gefassten Beschlüsse zur Gründung einer Bürgerinitiative zügig umsetzen müssen", freut sich Michael Maurer über die Initiative. "Diesbezüglich werde ich in den nächsten Tagen nochmals mit unserem Landrat Fleck sprechen und auf eine schnelle Umsetzung des Kreistagsbeschlusses drängen."
Um seitens des Rhein-Hunsrück-Kreises nicht völlig unvorbereitet in die Startphase der neuen Bürgerinitiative für die Mittelrheinbrücke zu gehen, bittet Maurer Genossen, Freunde und Interessierte um Mitarbeit.
Wer Interesse an der Mitgliedschaft und Mitarbeit in der neuen Bürgerinitiative hat oder gar einen Vorstandsposten übernehmen möchte, sollte mir möglichst bald per E-Mail seine Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefon, E-Mail-Adresse, Wünsche zur Mitarbeit) senden. Im Infodienst der Kreistagsfraktion bittet Maurer die Genossen: "Bitte fragt dazu auch in Euren Bekanntenkreisen nach – die Bürgerinitiative wird überparteilich sein! Ich werde die Kontaktdaten dann gebündelt dem Gründungsteam zur Verfügung stellen, damit ihr frühzeitig eingeladen und informiert werden könnt."
Interessenten nutzen die hier angebotene Kontaktadresse: michael.maurer@spd-emmelshausen.de oder meldet sich beim Vorstand der SPD Emmelshausen. Die Anmeldungen werden auch von dort weitergeleitet: vorstand@spd-emmelshausen.de
vorstand

 

Aktuelle-Artikel

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

09.01.2021 08:01 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 7./8. Januar 2021
Bitte beachten Sie die auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Zukunft entsteht aus Zusammenhalt“ „In Solidarität durch die Pandemie“ „Die Transatlantischen Beziehungen neu denken“ „Für eine positive Bilanz der Wohnungspolitik: Vereinbarungen jetzt umsetzen!“ Quelle: https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/beschlusspapiere-klausur-spd-bundestagsfraktion-78-januar-2021

06.01.2021 18:33 Verlängerung der Corona-Einschränkungen – Gemeinsam und solidarisch
Damit die Zahl der Corona-Infektionen deutlich sinkt, wird der Lockdown um drei Wochen bis Ende Januar verlängert und verschärft. Für die Betreuung der Kinder daheim gibt es beim Kinderkrankengeld zehn zusätzliche Tage je Elternteil, Alleinerziehende bekommen 20 zusätzliche Tage. Familien werden also stärker unterstützt. Darauf einigten Bund und Länder sich am Dienstag. „Wir müssen jetzt

Ein Service von info.websozis.de