Für die SPD in den neuen Verbandsgemeinderat

Veröffentlicht am 22.02.2019 in Kommunales

Ab 01.01.2020 startet die neue Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein. Sie braucht natürlich einen Verbandsgemeinderat. Dieser wird bei der nächsten Kommunalwahl, am 26. Mai gewählt, tritt aber erst im Januar nächsten Jahres zusammen. Solange bleibt der "alte" Rat im Amt.

Die Parteien und Wählergemeinschaften "ganz vorne im Hunsrück" und im Welterbetal haben ihre Listen erstellt, auf denen die Menschen stehen, die sich für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger in dieser neuen VG einsetzen wollen.
Für die SPD sind dies:

Björn Seis, Britta Möller-Labohm, Bernd Heckmann, Angelika Albrecht, Christoph Bock, HansWerner Stein, Uwe Lahnert, Udo Voell, Marlies Abele, Reinhold Rüdesheim, Christoph Bretz, Peter Ockenfels, Martin Laske, Gerd Spriestersbach, Ilka Hündorf, Dirk Peters, Ingbert Ochs, Jonas Schuck, Lea Kreuz, Fred Lübbert, Jürgen Stein, Peter Stahl, Richard Vogel, Marc Pätzold, Wolf-Rüdiger Vettin, Heinz Fischer, Heiko D´Avis, Spyridon Vogt, Daniel Brück.

Nicht alle sind Mitglieder derPartei. Auch Nichtmitglieder haben den Weg auf die Liste gefunden. Allen Bewerbern sei hier bereits gedankt. Wir wünschen viel Erfolg bei der Wahl und bei der Arbeit im neuen Verbandsgemeinderat. 

 

Aktuelle-Artikel

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von info.websozis.de