Biörn Seis ist der neue Schiedsmann

Veröffentlicht am 30.08.2015 in Allgemein

Amtsgerichtsdirektor Klaus Behrendt (links) händigte im Beisein des Ersten Beigeordneten der VG Emmelshausen, Norbert Kleemann (rechts), die Entlassungs- bzw. Ernennungsurkunden aus. (von links Christoph Bretz [stellvertretender Schiedsmann], Björn Seis [Schiedsmann], Henry Staschke und Waldemar Schneider [ausgeschiedene Schiedspersonen]).

Zum Nachfolger von Henry Staschke aus Beulich, der in den letzten fünf Jahren als Schiedsmann der Verbandsgemeinde fungierte, wurde Björn Seis aus Kratzenburg ernannt.

Der neue Schiedsmann ist unter der Telefonnummer 06747 598988 zu erreichen. Gesprächstermine können mit ihm vereinbart werden. Stellvertretende Schiedsperson ist künftig Christoph Bretz aus Leiningen.

Nach insgesamt zehn ehrenamtlichen Jahren, davon fünf als stellvertretender Schiedsmann und fünf als hauptamtlicher Schiedsmann, ist Henry Staschke aus Beulich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Mit ihm wurde Waldemar Schneider aus Pfalzfeld nach fünf Jahren als stellvertretender Schiedsmann verabschiedet .

Amtsgerichtsdirektor Klaus Behrendt überreichte Staschke und Schneider in der Verbandsgemeindeverwaltung Emmelshausen die Entlassungsurkunden und bedankte sich für ihr Engagement. Dem Dank schloss sich auch der Erste Beigeordnete Norbert Kleemann stellvertretend für die Bürger der VG Emmelshausen an.

 

Aktuelle-Artikel

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von info.websozis.de