Grundschule fit machen

Veröffentlicht am 12.03.2018 in Kommunales

Man macht sich schlau. (v.l. Björn Seis, Carlotta Neugebauer, Britta Möller-Labohm, Christoph Bretz und Günter Pätzold)

Seit September 2017 wird saniert, angebaut, umgestaltet. Die Grundschule wird grundlegend modernisiert. Die Mitglieder der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat haben sich vom Fortschritt der Arbeiten an der Baustelle überzeugt. Eine Maßnahme fällt jedem vorbeigehenden Mitbürger ins Auge: der Anbau eines Aufzugs. Vom Keller bis zum Dachgeschoß sollen die Schülerinnen und Schüler in Zukunft auch barrierefrei gelangen.

Geändert wird an dieser Schule schon lange. Im Rahmen einer Sitzung des Schulträgerausschusses und aufgeschreckt durch Briefe der Eltern und des Elternbeirates, wurden viele Schäden und Versäumnisse in der Bauunterhaltung sichtbar. Letztendlich hat der Verbandsgemeinderat dann durch Aufnahme der notwendigen Arbeiten in den Jahresetat dafür gesorgt, dass notwendige Ergänzungen und Änderungen zur Sicherheit aller dort lebenden Menschen (SchülerInnen und LehrerInnen) sofort umgesetzt werden. Angeregt durch die SPD-Fraktion hat der Verbandsgemeinderat dann beschlossen, alle Gebäude, die der Verbandsgemeinde gehören, dazu gehören auch einige Gebäude der Feuerwehren und der alte Bahnhof in Emmelshausen, durch Fachleute auf ihre Sicherheit und Funktion überprüft und gegebenenfalls saniert werden.

Bei den anderen Grundschulen, für die die Verbandsgemeinde zuständig ist, sollen also auch die Bereiche, die seit längerem „im Argen“ liegen, saniert werden. In ein paar Jahren werden wir Emmelshausener (als Verbandsgemeinde) sagen können: Unsere Grundschulen sind fit.

Foto: Udo Voell

 

Aktuelle-Artikel

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von info.websozis.de