Die nächsten Termine:

Nächste Termine:

27.03.2019, 18:30 Uhr
Aufstellung der Kandidatenliste für die Stadt

Alle Termine

Keine Veranstaltung der Rechten

Veröffentlicht am 11.09.2018 in Ortsverein

Flagge zeigen. Gegen Rechts, gegen Rassismus, gegen Gewalt, gegen Hetze, das wollen die Demonstranten an diesem Freitag am agrarhistorischen Museum. Wenn die AfD eine Veranstaltung dort machen will, zeigen die Demokraten im vorderen Hunsrück, dass sie etwas dagegen haben, wenn undemokratische Thesen weiter gegeben werden sollen.

Ein Aufruf, sich viele Menschen in der Region angeschlossen haben, ruft dazu auf, am Frietag, 14.09.2018, zum agrarhistorischen Museum zu kommen und dem machtvoll und lautstark entgegen zu stellen.

Der Aufruf ist hier herunterzuladen und wird nachfolgend abgedruckt.

Wir protestieren gegen die AfD, Rassismus und Hetze


Zum wiederholten Male hat sich die AfD das Agrarhistorische Museum in Emmelshausen als Veranstaltungsort ausgesucht. Offenbar wollen die Rechten die Stadt im Vorderhunsrück zu ihrem heimlichen Zentrum der Region machen. Das wollen wir – ein großes, parteiübergreifendes Bündnis aus dem gesamten Rhein-Hunsrück-Kreis, nicht zulassen. Wir werden uns diesen Umtrieben entgegenstellen.

Deshalb treffen wir uns am Freitag, den 14. September 2018, um 18.30 Uhr vor dem Agrarhistorischen Museum in Emmelshausen (Rhein-Mosel-Straße 9-11) zum lautstarken Protest gegen Rassismus und Hetze.

Wir rufen alle Demokratinnen und Demokraten auf, sich dieser demokratiefeindlichen Organisation entgegenzustellen und Flagge zu zeigen. 
Die AfD ist rassistisch. Sie hetzt gegen Flüchtlinge, Migranten und Muslime. Sie schürt den Hass auf der Straße und scheut sich nicht bei Demonstrationen – wie jüngst in Chemnitz – an der Seite von Nazis und Pegida-Straftätern zu marschieren. 
Die AfD ist unsozial. Sie will Besserverdienende mit Steuererleichterungen noch reicher machen. Arbeitnehmer, Rentner und Bedürftige sollen dafür zahlen. Behinderte und Suchtkranke will die AfD in Lager stecken. 
Die AfD ist rückständig. Sie ist gegen die Ehe für alle, gegen Abtreibungen und gegen gleichgeschlechtliche Partnerschaften, und Frauen sieht sie am liebsten am Herd. 
Wir wollen die AfD nicht! Nicht in Deutschland, nicht in Rheinland-Pfalz, nicht im RheinHunsrück-Kreis und nicht in Emmelshausen. 

AK Asyl Flüchtlingsrat RLP e.V. Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Rhein-Hunsrück
rbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen, Kreisverband Rhein-Hunsrück
Beirat für Migration und Integration des Rhein-Hunsrück-Kreises
Bündnis 90 / Die Grünen, Kreisverband Rhein-Hunsrück
Bündnis 90 / Die Grünen, Stadtverband Mittelrhein
Die Linke., Kreisverband Rhein-Hunsrück
Flüchtlingshilfe in der Region Emmelshausen
Forum Integration Rhein-Hunsrück
Jungsozialisten in der SPD, Kreisverband Rhein-Hunsrück
Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Kreisverband Rhein-Hunsrück
Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Ortsverein Emmelshausen 

 

Aktuelle-Artikel

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de